Welttag des Buches 2016

Am 23. April 2016 war der Welttag des Buches. Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest.

Die GGS Christinaschule holte dieses Ereignis heute am 2. Mai 2016 nach: Lehrkräfte und Erzieherinnen lasen den Kindern in altersgemischten Gruppen verschiedene Bücher vor. Die Kinder hatten sich ihren Buchtitel zuvor unter ca. 15 Büchern ausgesucht. In jeder Klasse oder draußen im schönen Sonnenschein saß eine Lehrerin/Lehrer und die Kinder hörten gespannt zu, was sich in dem jeweiligen Buch alles so ereignete. Für eine Schulstunde tauchten die Kinder ab in eine andere "Romanwelt" und viele Kinder sagten anschließend, dass sie "das Vorlesen" sehr genossen hätten.


April 2015

Im Sinne unserer Europaschule und des Comenius-Projektes haben wir gerade eine 4. Klasse aus Frankreich- Chartres - und vier Lehrerinnen zu Besuch. Die Kinder und Lehrerinnen wohnen bei Familien unserer Schule. Jeden Tag machen die Franzosen schöne Ausflüge nach Köln, Bonn, aber auch eine Ralley durch Stommeln und einen Besuch ins Pulheimer Rathaus.

 

Bienvenue dans notre école "GGS Christinaschule!" Amusez bien!

Der Bär Umi aus Stommeln und der Bär Umi aus Chartres (Frankreich) begrüßen sich! (Frau Buchholz und eine Französischlehrerin).


Unsere Schule – Eltern und Lehrer - verkauft auf dem Weihnachtsmarkt Anfang Dezember 2014 drei Tage lang Weihnachtskarten von Unicef und hilft damit notleidenden Kindern.


Reißt die Mauern ein!

 

Zum Anlass des 25. Jahrestages des Mauerfalls in Berlin gestalteten die Kinder der GGS Christinaschule am Montag, den 10.11.2014 eine feierliche Gedenkstunde, an der auch Eltern und Gäste des Öffentlichen Lebens teilnahmen. Diese schöne, beeindruckende Feierstunde zum "Mauerfall" und Thema "Frieden zwischen Ost und West" können Sie sich unter dem Link   www.pulheim.tv.de   ansehen.

 

Unsere Schulleiterin Frau Buchholz berichtete, wie sie als Kind den Tag des Maueraufbaus im Jahre 1961 erlebt hatte und wie viele Familien von ihren Verwandten und Freunden so brutal getrennt worden sind.

 

Dann meldeten sich die Kinder der Klasse 3a, deren Klassenraum einige Tage zuvor durch eine „Mauer“ aus Schuhkartons vom anderen Teil der Schule abgeteilt worden war immer lauter werdend mit dem Ruf „Wir sind das Volk!“ zu Wort und anschließend riefen sie: „Die Mauer muss weg!!“

 

Mit Hilfe der Gäste aus der Kommunalpolitik rissen die Kinder dann die „Mauer“ ein und kamen auf die „andere Seite in den Westen“ hinüber, wo sie mit kräftigem Applaus begrüßt wurden.

Sehr beeindruckend war dann der Moment, als der Schulchor die Deutschlandhymne anstimmte und alle Kinder und Gäste feierlich einstimmten. Bevor die Europahymne und das von Christa Wißkirchen gedichtete und komponierte „Europalied“ der Christinaschule gesungen wurde, erzählten Zeitzeugen von ihren Erlebnissen als Kind in der DDR und von ihrem Tag als die Mauer fiel.

 

Die Schulleiterin forderte die Kinder auf, über Mauern in ihren Köpfen nachzudenken und auf andere Menschen mit ausgestreckter Hand zuzugehen.

 

Während der Feier lasen Kinder aus allen Klassen ihre „Friedenstexte“ vor, die sie zuvor geschrieben hatten und die nun zu einem Buch zusammen gefasst werden.

 

Dies ist das Gedicht von Justus, Klasse 4a:

„Es gab einmal vor langer Zeit

´ne Mauer, die war dick und breit.

Berlin soll wieder einig sein,

drum rissen sie die Mauer ein.

Was einst die Menschen hat geteilt,

heute im Museum weilt.“

 

Und Victoria schrieb, Klasse 4a:

„Ich wünsche mir Frieden für die Welt,

schließlich kostet er kein Geld.

Keinen Krieg mehr soll es geben,

denn wir wollen alle leben!

Gott liebet die Menschen, egal wie sie sind.

Ich wünsche mir Frieden für jedes Kind!

Hand in Hand durch`s Leben geh`n,

was gibt es da nicht zu verstehn?

Die Menschen sollen friedlich leben

Und nicht nur nehmen, sondern geben!“


Die Firma Ford stellt ihre Arbeitskraft für unsere Schule zur Verfügung...


Karnevalszug in Stommeln am Sonntag, den 2.3.2014

 

Es war ein wunderschöner Karnevalszug in diesem Jahr! Unsere Schule gingt mit ca 200 Kindern, Eltern und LehrerInnen unter dem Motzo mit: "Märchenhafte Christinaschule" mit: Die Kinder und Eltern waren als Zwerge verkleidet, die Lehrer als Märchenfiguren. Bei strahlendem Sonnenschein liefen wir ca 3 Stunden durch Stommeln und hatten viel Spaß beim Kamellewerfen und Singen.... Wunderschön wars! Wir freuen uns auf den nächsten Karnevalszug!


Am Montag, 6.5.13 ist Frau Buchholz, unsere Schulleiterin, mit unserer Comeniusassistentin Frau Nona Hristova nach Soest zur

Eröffnung der Europawoche gefahren.

Hier auf dem Bild sehen Sie die Europaministerin

Frau Doktor Angelika Schwalm-Düren mit Frau Buchholz

und Frau Hristova bei der Eröffnungsveranstaltung:

 

 


Besuch von 19 Lehrerinnen aus 5 europäischen Ländern (Frankreich, Italien, Polen, Rumänien und Schweden)

 

Die Tage vom 22.–26. Mai 2013 standen in der Christinaschule unter dem Zeichen der blauen Fahne mit den 12 goldenen Sternen. 19 Kolleginnen aus Polen, Frankreich, Italien, Rumänien und Schweden, 35 französische und 2 englische Kinder waren Gäste der Christinaschule.

Am Donnerstag, 23.5.2013 besuchten die Gäste den Unterricht, bevor sie zusammen mit dem Kollegium der Christinaschule die Braunkohlegrube Hambach, die Ausstellung in Schloss Paffendorf und das Kraftwerk in Niedraußem besichtigten. Abends genossen alle Erwachsenen eine Schifffahrt auf dem Rhein.

 

Am Freitag hielten sich die Gäste in Köln auf und am Samstag, 25.5.2013 konnte bei Sonnenschein das große Europafest in der Christinaschule gefeiert werden.

In bunten, landestypischen Kostümen präsentierten die Schülerinnen und Schüler Tänze, Lieder und Sketche aus 9 europäischen Ländern. Auch die französischen Kinder, die bei deutschen Familien untergebracht waren, führten Tänze und Lieder vor.

Für eine Überraschung sorgten die ausländischen Kolleginnen, als sie ein am Abend zuvor ein geübtes Lied zum Besten gaben. Spontan sangen die deutschen Kolleginnen aber auch der Abgeordnete des Europäischen Parlaments Axel Voss und der Bürgermeister der Stadt Pulheim Frank Keppeler so wie viele Schulfestgäste mit.

Anschließend ehrten Axel Voss und Frank Keppeler die Kinder, die beim Europawettbewerb 2013 in NRW mit 2 Bildern den ersten und den dritten Platz belegen konnten und die Sieger des internationalen Känguruwettbewerbs.

Am Nachmittag wurde in der Christinahalle das vom Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW initiierte Theaterstück „EUROPA – Wir sind auf einem guten Weg“ aufgeführt.

Die Kinder hatten das Stück unter der Leitung des Theaterregisseurs Mahmut Canbay, unserer Schulleiterin Frau Buchholz und des Musiklehrers der Christinaschule Elmar Hüsch in vielen Proben und mit großem Engagement selbst entwickelt. Im Wechsel stellten sie nun auf der Bühne Szenen zum Thema Europa von der Namensgebung durch den Gott Zeus bis zu einer Sitzung des europäischen Kinderparlaments und auf einem Laufsteg die Entwicklung der Europäischen Union dar. Die Zuschauerinnen und Zuschauer, unter ihnen der Präsident der europäischen Senioren Union Doktor Bernhard Worms, der EU Abgeordnete Axel Voss, Frank Keppeler und viele Freunde der Christinaschule belohnten die großartige Aufführung mit jubelndem Applaus!

Am Sonntag, 26.5.13 nahmen die Gäste aus den Ländern und die deutschen Gastgeber Abschied voneinander mit dem Versprechen, sich bald wieder zu sehen.